Musikverein Orsingen 1897 e.V.

Blockflötenkurs

Der Blockflötenkurs wurde als Aufbau zur Musikalischen Früherziehung von Saskia Renner und Andrea Fuchs eingeführt. Im Moment unterrichten die beiden 2 Flötengruppen mit Kindern im Alter von 6 bis 7 Jahren. Die Kinder lernen hier die Grundkenntnisse der Notenlehre und das Zusammenspiel auf der Sopranblockflöte (siehe Bild oben) mit deutscher Griffweise.

Die Sopranblockflöte in C ist das Sopraninstrument der Block­flöten­familie und spielt in vierfüßigen Ensembles meist die erste Stimme, die Sopranstimme. Da sie wegen des geeigneten Grifflochabstandes in der Musikpädagogik für Kinder oft als erstes zu lernendes Instrument eingesetzt wird, wird sie auch als Schulblockflöte bezeichnet.

Stimmlage

Die Sopranflöte liegt eine Oktave über der Höhe der menschlichen Sopranstimme. Ihr tiefster Ton ist c2, der Tonumfang beträgt etwa zwei Oktaven. Stücke für Sopranflöte werden in der Regel eine Oktave tiefer notiert als sie erklingen.

Griffweisen

Es gibt Sopranblockflöten neben der traditionellen barocken Griffweise auch in der deutschen Griffweise, die von Peter Harlan gegen 1926 eingeführt wurde. In ihr ist das „f“ mit einem einfachen Griff spielbar. Die barocke Grifftechnik erfordert einen Gabelgriff, der schwieriger zu greifen ist. Dafür ist dort das „fis“ geringfügig leichter; dadurch sind Kreuztonarten leichter zu spielen.

      Weitere Bilder